Zum Inhalt springen

Radiologie am Klinikum Leverkusen wird ausgebaut

|Art

Zusammenarbeit im Zeichen der Gesundheit – dieses Motto wird beim Klinikum Leverkusen und der Med 360° groß geschrieben. Seit mehr als zehn Jahren kooperieren die beiden Leverkusener Gesundheitsunternehmen erfolgreich. Mit dem Ziel der optimalen Patientenversorgung wird das Teamwork nun weiter ausgebaut – im wahrsten Sinne des Wortes.

In diesen Tagen fällt der Startschuss für den Ausbau der neuen Radiologie 360° am Klinikum. Zum Jahresende sollen weitere 800 Quadratmeter Fläche für die radiologische Diagnostik zur Verfügung stehen, zudem gleich zwei neue Kernspintomographen und ein neuer Computertomograph.

„Wir glauben, dass wir mit unserer Kooperation genau die richtige Form der Zusammenarbeit gefunden haben und wollen diesen Weg zum Wohle der Patienten konsequent weitergehen. Die anstehende Kapazitätserweiterung wird die Abläufe für die gemeinsam behandelten Patienten verbessern“, so Hans-Peter Zimmermann, Geschäftsführer des Klinikums Leverkusen.

Das Teamwork im Zeichen der Gesundheit hat sich bewährt. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis das nächste Kapitel der Erfolgsgeschichte aufgeschlagen wird: Für die Radiologie wird künftig eine Fläche von 800 Quadratmetern im neuen Funktionstrakt des Klinikums zur Verfügung stehen. „Eine fortschrittliche Diagnostik braucht Platz und eine gut abgestimmte Logistik. Patienten und  Personal sollten nur kurze Wege haben. Das spart Zeit, besonders in der Notfallversorgung. Auf den 800 Quadratmetern haben wir nun alles gebündelt – von der Notfallversorgung bis zur täglichen Krankenhausdiagnostik. Damit tragen wir einer effektiven, patientengerechten Versorgungsstruktur Rechnung“, so Dr. Winfried Leßmann, Vorstandsvorsitzender der Med 360°.

Die Radiologie 360° investiere dabei nicht nur in den räumlichen Ausbau samt Einrichtung und IT, sondern vor allem auch in Hightech-Diagnostik. Med 360°, der Gesundheitsdienstleister mit Zentrale im Innovationspark Manfort, wird gleich zwei neue, strahlungsfreie Kernspintomographen (MRT) installieren. Darunter ein 3-Tesla-Gerät, das schnelle Untersuchungen in höchster Qualität erlaubt. Hinzu kommen ein zweiter Computertomograph (CT), der zusätzlich auch im Bereich der Herzdiagnostik eingesetzt werden soll, und ein neues Röntgen-Gerät.

Aufgrund der leistungsfähigen apparativen Ausstattung sind mit Blick auf Kapazität und Qualität alle medizinischen Voraussetzungen für eine optimale radiologische Versorgung im Klinikum gegeben. Die bessere Bildgebung wird positive Folgen haben: Früher zur Verfügung stehende und exaktere Diagnosen stehen auf der einen Seite, eine dementsprechend eher einsetzende und gezieltere Therapie in den medizinischen Fachabteilungen des Klinikums auf der anderen Seite.

„Gerade im Bereich der Medizin sind die technischen Fortschritte und Innovationen immens. Mit den neuen Geräten können nicht nur alle medizinischen Leistungsanforderungen im Bereich der Bildgebung rundum erfüllt werden – zudem werden sich die Wartezeiten noch mal erheblich verringern“, so Hans-Peter Zimmermann.

Hans-Peter Zimmermann und Dr. Winfried Leßmann freuen sich über die neuen gemeinsamen Möglichkeiten im Zeichen der Gesundheit. Dadurch wird der Kooperationsvertrag zwischen Maximalversorger und Radiologie-Anbieter optimal gelebt und die Zusammenarbeit für die nächsten Jahre gefestigt. Mit dem Vorliegen der Baugenehmigung der Stadt Leverkusen seit Mitte Januar können in diesen Tagen die Maßnahmen unter Federführung des Architekturbüros und Generalunternehmers G-tec starten.

Was den räumlichen Ausbau der Radiologie und die Anschaffung der neuen Geräte betrifft, wird die öffentliche Hand übrigens geschont. Die Investitionskosten von rund sieben Millionen Euro übernimmt komplett die Med 360°.

 

PRESSEKONTAKT

Andrea Montag-Klose
Pressestelle
Klinikum Leverkusen
Am Gesundheitspark 11
51375 Leverkusen
Telefon 0214 13-48515
Telefax 0214 13-2975
E-Mail andrea.montag-kloseklinikum-lev de

Peter Ring
Pressestelle
Med 360° AG
Marie-Curie-Straße 12
51377 Leverkusen
Telefon: +49 (0) 21 71 / 72 72 - 298
Telefax: +49 (0) 21 71 / 72 72 - 156
Mail: peter.ringmed360grad de
Web: www.med360grad.de


Die Meilensteine der Kooperation
Begonnen hat die Zusammenarbeit 2006 mit der ambulanten Versorgung durch die Med 360° im MEDILEV. 2007 erfolgte im Rahmen der Kooperation die Übernahme der Radiologie des Klinikums. Ziel der bewährten Kooperation ist es, trotz fortschreitenden Kostendrucks die medizinische Leistungsqualität weiter steigern zu können. In den mehr als zwölf Jahren hat sich die Kooperation stetig weiter entwickelt. Die Med 360° etablierte unter anderem auch den orthopädischen Standort und die neurologische Versorgung am MEDILEV-Das Physio-Centrum.

Klinikum Leverkusen gGmbH
Das Klinikum Leverkusen ist ein Krankenhaus der regionalen Spitzenversorgung mit einem hochqualifizierten medizinischen und pflegerischen Leistungsangebot. Mehr als 2.300 Menschen kümmern sich in zwölf medizinischen Fachabteilungen mit 740 Betten sowie zahlreichen Zentren und Instituten um die Gesundheit und das Wohlbefinden der Patienten. Ärzte, Pflegende, Therapeuten und andere Berufsgruppen sind im Einsatz, damit es den Patienten bald wieder besser geht. Im Gesundheitspark Leverkusen vereint das Klinikum Leverkusen stationäre und ambulante medizinische Spitzenversorgung. Gemeinsam mit den Tochtergesellschaften und Kooperationspartnern bietet das Klinikum Leverkusen eine Rundumversorgung von der Vorsorge über die Diagnostik und Therapie bis zur Rehabilitation.

Med 360° – Rundum gut versorgt
Die Med 360° ist ein medizinischer Leistungserbringer mit einem Fokus im Bereich der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein. Gesundheit steht im Mittelpunkt. Dafür engagieren sich 1.600 Mitarbeiter an 48 Standorten in 22 Städten.
Sie erbringen sowohl diagnostische als auch therapeutische Leistungen und tragen damit wesentlich zur medizinischen Versorgung der Bevölkerung bei. Die medizinischen Leistungen werden u. a. erbracht in den Bereichen Radiologie, Strahlentherapie, Nuklearmedizin, Orthopädie, Mikrotherapie, Neurologie und in der Fachklinik 360° mit den Schwerpunkten Orthopädie und Rheumatologie. Als innovativer Dienstleister versorgt die Med 360° jährlich rund 600.000 Patientinnen und Patienten ambulant und stationär.