X- und O-Bein: Wenn Fehlstellungen das Knie belasten

|Patienten/Interessenten

Fachklinik 360° informiert in Patientenvortrag am 10. November über die Behandlung bei Fehlstellungen der Beinachse

Ratingen, 25. Oktober 2021

X- oder O-Beine, die häufigsten Fehlstellungen der Beinachse, können für Betroffene im wahrsten Sinne des Wortes zu einer Belastung werden: Da ein Teil des Knies besonders stark belastet wird, kann eine Arthrose im Kniegelenk entstehen oder schneller fortschreiten. Dieser Gelenkverschleiß ist oft mit Schmerzen verbunden und schränkt die Beweglichkeit im Alltag sowie die Lebensqualität erheblich ein. Über die Behandlungsmöglichkeiten bei Fehlstellungen der Beinachse und Gelenkverschleiß informiert die Fachklinik 360° in einer Patientenveranstaltung am 10. November.

„Wenn konservative Behandlungen wie Physiotherapie oder Schmerzmittel nicht mehr ausreichen, kann bei Arthrose im fortgeschrittenem Stadium ein künstliches Kniegelenk helfen“, erklärt Dr. Arik Drebes. Der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie ist Chefarzt der Endoprothetik an der Fachklinik 360°. Manchmal ist es jedoch sinnvoll, zunächst eine übermäßige Belastung der Innenseite oder der Außenseite des Knies auszugleichen. „Wenn der Patient X- oder O-Beine hat, der Gelenkverschleiß nur an einer Seite des Knies vorliegt und noch nicht so weit fortgeschritten ist, ist die Umstellungsoperation eine Option. Bei diesem Eingriff korrigieren wir die Beinachse so, dass die von der Arthrose betroffene Stelle entlastet wird“, ergänzt Dr. Sascha Somogyi, Oberarzt und Leiter der Unfallchirurgie an der Fachklinik 360°. Ziel ist es, Schmerzen zu lindern, die Beweglichkeit des Knies zu verbessern sowie den Gelenkverschleiß zu verlangsamen oder sogar zu stoppen. Manche Patienten benötigen dadurch kein künstliches Kniegelenk mehr oder die Prothese wird zumindest erst später notwendig. „Prothesen und Umstellungsoperationen sind Verfahren, die sich ergänzen. Unsere Aufgabe ist es, gemeinsam mit den Patienten die jeweils passende Behandlung zu finden“, fasst Dr. Drebes zusammen. In einem kostenlosen Patientenvortrag in der Fachklinik 360° informieren die Experten am 10. November (17 Uhr) über Behandlungsmöglichkeiten bei Achsfehlstellungen und Arthrose. Sie stellen Operationsverfahren vor und beschreiben, wann diese zum Einsatz kommen.

Anmeldung für Patientenvortrag ab sofort möglich

Unterstützung erhalten sie dabei von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der PhysioSport 360° und des Sanitätshaus 360°. Diese zeigen, wie Physiotherapie und orthopädische Hilfsmittel zur Vermeidung oder Verzögerung einer Operation beitragen können und welche Rolle sie bei der Rehabilitation nach einer Operation spielen. Teilnehmer der Veranstaltung müssen getestet, genesen oder geimpft sein und einen entsprechenden Nachweis vorzeigen. Der Antigen- oder PCR-Test darf maximal 24 Stunden alt sein, eine Testung in der Fachklinik 360° ist nicht möglich. Interessenten werden gebeten, sich möglichst verbindlich und frühzeitig per E-Mail (veranstaltungenmed360gradde), telefonisch (0234 3256-506) oder über die Website anzumelden. Die Anmeldung ist bis zum 10. November um 12 Uhr möglich.

Die Veranstaltung auf einen Blick

  • Was? Vortragsveranstaltung „Therapiemöglichkeiten bei Fehlstellungen der Beinachse – von der Umstellung bis zur Prothese“
  • Wann? Mittwoch, 10. November 2021, 17 - 18.30 Uhr
  • Wo? Vortragsraum „Altes Labor“ in der Fachklinik 360°, Rosenstraße 2, 40882 Ratingen
  • Wie? Anmeldungen per Mail unter veranstaltungenmed360gradde, telefonisch unter 0234 3256-506 oder online unter www.med360grad.de/Anmeldung (Anmeldeschluss: 10. November, 12 Uhr)

Fachklinik 360°

Die Fachklinik 360° in Ratingen ist eine der führenden Fachkliniken für Orthopädie und Rheumatologie in Nordrhein-Westfalen. Patientinnen und Patienten profitieren von den Vorteilen hochspezialisierter Abteilungen: von der Orthopädie über Handchirurgie, Fußchirurgie, Rheumatologie, Anästhesie bis hin zum Schmerzzentrum und dem zertifizierten Endoprothetik-Zentrum. Schmerzen lindern, Mobilität wiederherstellen, Lebensqualität steigern. Gesundheit für den ganzen Bewegungsapparat – alles aus einer Hand. Das sind die Ziele der interdisziplinären Fachklinik 360°.


Kontakt für Medienanfragen:

Patricia Haenisch

patricia.haenisch@med360grad.de