MRT HAND -
Kernspintomographie des Handgelenks

INFORMATIONEN ZUR KERNSPINTOMOGRAPHIE DER HAND & DES HANDGELENKES IN DER RADIOLOGIE 360°

Eine Hand- und Handgelenks-MRT unterstützt die Diagnosefindung bei Schmerzen in dieser Region.

Anatomie des Handgelenks/der Hand

Das Handgelenk ist die Verbindung zwischen Hand und Unterarm. Wie die Bezeichnung „Gelenk“ besagt, ist das Handgelenk für die Bewegungen der Hand verantwortlich. Die Hand besteht aus den Handwurzelknochen, Mittelhandknochen, Fingerknochen sowie aus Nerven, Muskeln, Arterien und Venen.

MRT-HAND-/HANDGELENK:
VORBEREITUNG DER UNTERSUCHUNG

Vor Ihrer Untersuchung werden Sie von unseren MTRA in eine Umkleide gebracht, wo Sie bitte alle Kleidungsstücke und Gegenstände, die Metalle enthalten (können), ablegen. Dies ist unbedingt nötig, da magnetische Metalle bei einer MRT eine Gefahr darstellen und dieBildqualität verschlechtern. Lesen Sie hier mehr zu Metallen im MRT.

Informieren Sie uns zudem bitte vor der Untersuchung über 

  • Gefäßstützen wie Stents
  • OP-Clips
  • Metallsplitter
  • Tätowierungen, einschließlich Permanent-Make-up
  • andere metallhaltige Teile in Ihrem Körper

und bringen Sie zu Ihrem Termin Ihren Implantat-Pass mit.

MRT HAND/HANDGELENK:
ABLAUF DER UNTERSUCHUNG

Für die Untersuchung liegen Sie optimalerweise in Bauchlage auf einer Liege, der Arm ist dabei über den Kopf ausgestreckt, sodass die Hand auf der Liege liegt. Sobald die Untersuchung losgeht, werden Sie mit dem Kopf bzw. der Hand voraus in die Röhre des MRT-Geräts gefahren, denn der zu untersuchende Körperabschnitt muss sich in der Mitte des Geräts befinden. Die Untersuchung ist schmerzfrei und dauert in der Regel zwischen 20 und 30 Minuten.

Während der Untersuchung ist es wichtig, dass Sie still liegen, da sonst die Bildqualität negativ beeinträchtigt werden kann.

WARUM IST ES WÄHREND DER MRT-UNTERSUCHUNG SO LAUT?

Die Magnetfelder im Gerät, welche immer auf „Stand-by“ sind, bringen während der Untersuchung verschiedene Sequenzen ein, dies erzeugt die lauten Klopfgeräusche. Damit die Untersuchung für Sie so angenehm wie möglich wird, erhalten Sie von uns vor der Untersuchung Ohrstöpsel und Kopfhörer.

MRT HAND/HANDGELENK:
DER BEFUND

Sie bekommen Ihre Bilder nach der Untersuchung auf einer CD (als DICOM-Datei), damit Sie den Befund mit Ihrem zuweisenden Arzt besprechen können. Auf Wunsch haben Sie auch die Möglichkeit, die Bilder direkt nach der Untersuchung in einem Arztgespräch mit einer Radiologin bzw. einem Radiologen zu besprechen.

Indikationen und Erkrankungen

Bei welchen Beschwerden ist eine MRT der Hand bzw. eine MRT des Handgelenks sinnvoll?
  • Schmerzhafte Bewegungseinschränkung
  • Schmerzen auch in Ruhe
  • Punktuelle Druckschmerzen an der Innen- oder Außenfläche der Hand
  • Einschießende, unklare Schmerzen
  • Schwellungen oder Verhärtungen an der Hand
     
Durch eine MRT der Hand können beispielsweise folgende Erkrankungen und Verletzungen diagnostiziert werden:
  • Verletzungen und Überlastungsschäden an den Knochen der Hand und Handwurzel
  • Knochenbrüche (Handgelenkfraktur)
  • Verletzungen und Überlastungen von Bändern und Sehnen
    • Sehnenscheidenentzündung (Tendovaginitis)
    • Sehnenentzündung (Tendinitis)
  • Knochennekrosen
  • Entzündungen
  • Arthritis
  • Rheuma
  • Knorpelschäden und Knorpelverletzungen
    • TFCC-Läsion
  • Tumoren am Knochen und an den Weichteilen der Hand
  • Verschleißveränderungen, Arthrose, Rhizarthrose
  • Fehlstellungen der Handwurzel
  • Ganglion (Überbein)

Wie bekomme ich einen Termin für eine Hand-MRT?

MRT-Termine können Sie ganz bequem von zuhause über unsere Online-Terminierung buchen. Bitte halten Sie dafür Ihr Mobiltelefon und Ihre E-Mail-Adresse bereit.

Eine Buchung von und für Patienten/Patientinnen unter 18 Jahren ist über das Portal leider nicht möglich.

Patienten und Patientinnen, die bereits an der Wirbelsäule operiert wurden, nutzen bitte dieses Kontaktformular. Gleiches gilt, wenn Sie einen Herzschrittmacher, eine künstliche Herzklappe, eine Insulinpumpe, Neurostimulatoren, Defibrillatoren, ein Ohr-Implantat oder sonstige Metallteile im Körper haben.


Auf den folgenden Seiten finden Sie weitere Informationen zum Thema MRT in der Radiologie 360°: