MRT Sprunggelenk

Informationen zur Kernspintomographie des Sprunggelenks

Das Sprunggelenk gehört zu den am stärksten belasteten Gelenken des menschlichen Körpers: Beim Laufen und Springen können Kräfte auftreten, die dem vier- bis fünffachen des Körpergewichts entsprechen. Bei zu starker Belastung oder wenn der Fuß umknickt, können Bänder oder Gelenkanteile verletzt werden.

Ein Sprunggelenk-MRT kann dabei unterstützen, Ursachen für Ihre Beschwerden zu finden sowie schwerwiegende Erkrankungen wie Rheuma oder Tumore auszuschließen.

Anatomie des Sprunggelenks

Das Sprunggelenk, auch als „Fußgelenk“ oder „Knöchel“ bekannt, ist die bewegliche Verbindung zwischen den Unterschenkelknochen und den Fußknochen. Es ist zusammengesetzt aus zwei Teilen, dem oberen Sprunggelenk (OSG) und dem unteren Sprunggelenk.

Das obere Sprunggelenk besteht aus drei Knochen: dem Schienbein, dem Wadenbein und dem Sprungbein. Somit ermöglicht uns das obere Sprunggelenk den Fuß nach unten, oben und ein wenig zur Seite zu bewegen.

Das untere Sprunggelenk ist die Verbindung zwischen dem Sprungbein, den Knochen der Fußwurzel sowie dem Fersenbein. Durch das untere Sprunggelenk ist ein leichtes Kippen und Schwenken des Fußes möglich. Das untere Sprunggelenk ist zwar weniger beweglich als das obere, dafür aber auch stabiler und entsprechend seltener verletzt.

Verbunden werden die verschiedenen Knochen des Sprunggelenks durch die Außenbänder und das Innenband.

MRT Sprunggelenk
Ablauf

Für die Untersuchung des Sprunggelenks liegen Sie normalerweise in Rückenlage auf einer Liege. Sobald die Untersuchung losgeht, werden Sie mit den Füßen voraus in die Röhre des MRT-Geräts gefahren. Bei einem MRT des Sprunggelenks werden auch Teile des Beines, ungefähr bis zum Knie, in das MRT-Gerät gefahren. Der Oberkörper bleibt draußen.

Während der Untersuchung ist es wichtig, dass Sie still liegen, da sonst die Bildqualität negativ beeinträchtigt werden kann.

Wie lange dauert eine MRT des Sprunggelenks?

Eine MRT-Untersuchung des Sprunggelenks dauert in der Regel zwischen 20 und 30 Minuten und ist schmerzfrei.

Wann kommt Kontrastmittel zum Einsatz?

Kontrastmittel kommt je nach Fragestellung (z.B. Ausschluss einer gut- oder bösartigen Veränderung) zum Einsatz und wird während der Untersuchung gespritzt.

Warum ist es während der MRT-Sprunggelenk-Untersuchung so laut?

Die Magnetfelder im Gerät, welche immer auf „Stand-by“ sind, bringen während der Untersuchung verschiedene Sequenzen ein, dies erzeugt die lauten Klopfgeräusche. Damit die Untersuchung für Sie so angenehm wie möglich wird, erhalten Sie von uns vor der Untersuchung Ohrstöpsel und Kopfhörer.

MRT SRUNGGELENK:
DER BEFUND

Sie bekommen Ihre Bilder nach der Untersuchung auf einer CD (als DICOM-Datei), damit Sie den Befund mit Ihrem zuweisenden Arzt besprechen können.

Auf Wunsch haben Sie auch die Möglichkeit, die Bilder direkt nach der Untersuchung in einem Arztgespräch mit einer Radiologin bzw. einem Radiologen zu besprechen.

Indikationen und Erkrankungen

Bei welchen Beschwerden ist eine MRT des Sprunggelenks sinnvoll?
  • Schmerzhafte Bewegungseinschränkung
  • Schmerzen auch in Ruhe
  • Schmerzen beim Gehen / Auftreten
  • Einschießende, unklare Schmerzen
  • Schwellungen oder Verhärtungen am Fuß /Sprunggelenk
Durch eine MRT des Sprunggelenks können beispielsweise folgende Erkrankungen und Verletzungen diagnostiziert werden:
  • Verletzungen bzw. Entzündungen der Bänder und der Sehnen
  • Schädigung des Sprunggelenks
  • Knorpel- und / oder Gelenkschäden
  • Knochenschädigungen
  • Gelenkentzündungen
  • Arthrose
  • Tumor im Gelenk

Wie bekomme ich einen Termin für eine MRT-Sprunggelenk?

MRT-Termine können Sie ganz bequem von zuhause über unsere Online-Terminierung buchen. Bitte halten Sie dafür Ihr Mobiltelefon und Ihre E-Mail-Adresse bereit.

Patient:innen, ...

  • unter 18 Jahren
  • die schwanger sind
  • mit Herzschrittmacher, künstlicher Herzklappe, Insulinpumpe, Neurostimulatoren, Defibrillatoren, Ohr-Implantat, Metallteilen im Körper
  • an der Wirbelsäule operiert wurden
  • oder unter Adipositas oder an Platzangst leiden

... buchen bitte keinen Termin online, sondern nutzen dieses Kontaktformular

Auf den folgenden Seiten finden Sie weiterführende Informationen zu MRT-Untersuchungen