Stellenangebote bei Med 360°: Jetzt bewerben!

Röntgenreizbestrahlung - Radiotherapie - Bestrahlung gutartiger Erkrankungen

Die Radiotherapie

Die entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung niedrig dosierter Röntgenstrahlen ist schon lange bekannt. Heute können die Strahlen sehr gezielt auf einzelne Körperregionen begrenzt in der lokalen Schmerztherapie eingesetzt werden. Jährlich lassen sich rund 50.000 Patienten in Deutschland mit der Radiotherapie bzw. Röntgenreizbestrahlung behandeln.

Wenn herkömmliche Therapiemöglichkeiten wie die Entlastung der betroffenen Körperregion, Physiotherapie oder die medikamentöse Behandlung Ihre Beschwerden nicht ausreichend lindern konnten, kann die Bestrahlung mit einem modernen, hochpräzisen Linearbeschleuniger helfen. Die Dosis wird gering gehalten und die betroffene Körper-
region lokal begrenzt bestrahlt. Die Behandlung ist daher gut verträglich.

In der Regel finden über einen Zeitraum von zwei bis vier Wochen vier bis sechs Sitzungen statt. Im Laufe der Behandlung können die Schmerzen vorübergehend zunehmen. Dies ist allerdings als positives Zeichen zu werten: Meist schließt sich hieran eine spürbare Besserung an, die bis hin zur völligen Schmerzfreiheit gehen kann.

Für Sie als Patient entstehen übrigens keine Zusatzkosten, da auch die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für die Therapie mit niedrig dosierten Strahlen übernehmen.

Die Einsatzgebiete der Radiotherapie

Die Radiotherapie bzw. Röntgenreizbestrahlung wird bei chronisch schmerzhaften und entzündlichen Gelenk- und Weichteilerkrankungen eingesetzt. Sie kann eine dauerhafte Schmerzlinderung bewirken und die Beweglichkeit verbessern.

Typische Indikationen zur Schmerzbestrahlung sind verschiedene Arthrosen, Tennisellenbogen, schmerzhafte Schultersteife (Periarthritis humeroscapularis) und der Fersensporn. Weitere Einsatzgebiete sind Schleimbeutelentzündungen sowie Veränderungen der Handinnenfläche („Morbus Dupuytren“) und der Fußsohle („Morbus Ledderhose“).

Der Behandlungsablauf

Im Erstgespräch klärt Sie Ihr Strahlentherapeut über den Ablauf der Röntgenreizbestrahlung auf. Auch die Alternativen zu einer Bestrahlung werden aufgezeigt. Unsere Mitarbeiter nehmen sich Zeit für Sie und beantworten alle Ihre Fragen. Sollten sich Unterlagen, zum Beispiel Röntgenbilder (gerne auch als CD) oder Arztbriefe, in Ihrem persönlichen Besitz befinden, bringen Sie diese bitte zum Erstgespräch mit. Welche Unterlagen hilfreich sein könnten, können Sie jederzeit telefonisch erfragen.

Zu Beginn wird für Sie ein individueller Bestrahlungsplan erstellt, der auf Ihre Erkrankung abgestimmt ist. Die Röntgenreizbestrahlung findet in einem speziellen Therapieraum statt, in den Sie unsere Mitarbeiter begleiten. Mithilfe eines Laserlichts richten wir das Bestrahlungsgerät exakt aus und prüfen die korrekte Positionierung. Während der Behandlung bleiben Sie allein im Therapieraum, stehen aber über eine Sprech- und Videoanlage mit dem Behandlungsteam in Kontakt. Die Bestrahlung dauert nur wenige Minuten und ist völlig schmerzfrei.

Gern berücksichtigen wir – soweit es unser Praxisablauf zulässt – Ihre Terminwünsche. Bitte teilen Sie uns diese rechtzeitig mit.

Bei der Med 360° stehen Sie als Patient und Mensch im Mittelpunkt. Unser Anspruch ist es, Ihnen ein starker und einfühlsamer Partner rund um die moderne Radiotherapie zu sein. Die fachübergreifende Zusammenarbeit nimmt in unserem Netzwerk eine wichtige Rolle ein: Sie als Patient profitieren von dem interdisziplinären Austausch der Teams aus verschiedenen Bereichen wie der Orthopädie oder der Radiologie. Die betreuenden Ärzte nehmen sich Zeit für Sie und beantworten alle Ihre Fragen. Bitte sprechen Sie uns jederzeit gerne an.

An diesen Standorten können Sie eine Radiotherapie durchführen lassen:

Radius: beliebig 10 km 50 km 100 km

Praxen nach Leistungen filtern